Deutsch

 

‘The Butcher of Common Sense’ ist ein Experiment, das Performance, Musik und Kunst mit Architektur verbindet und von den Musikern von ‘The Neutrinos’ und der Künstlerin Sal Pittman geleitet wird.

Funkhaus press pic

Mit dem Zusammentreffen einer anfänglichen Gruppe von neun Musiker/innen, Künstler/innen und Schriftsteller/innen begann im Winter 2008 dieses außergewöhnliche Projekt mit zehn intensiven Tagen im Funkhaus Nalepastraße.

 

“Wie wir das Gebäude gefunden haben? … teilweise wegen seines Rufs. Im Funkhaus fanden einige außergewöhnliche Veranstaltungen der Underground-Szene statt und drei separate Unterhaltungen mit Berliner Freunden brachten uns auf das Funkhaus Nalepastraße. Die Möglichkeit dort zu arbeiten konnten wir bald nicht länger ignorieren. Ich setzte mich ans Telefon und rief Susanne Graef, die Managementbeauftragte vom Funkhaus, an. Wir entwickelten schnell eine gute Arbeitsbeziehung und ‘The Butcher of Common Sense’ begann.“ Karen Reilly, Musikerin

 

Durch das Eintauchen in dieses imposante Umfeld schufen wir eine Reihe von ersten Klang- und visuellen Skizzen. Nachdem wir zu Beginn alles in Studio P4 aufgebaut hatten, breitete sich das Experiment schnell von dem einen Raum aus, bis schließlich das ganze Funkhaus zu unserem Arbeitsbereich zählte und wir dann auch Saal 1 und 2, die Flure, die Aufzüge, den Parkplatz und die leerstehenden Garagen benutzten.

 

“Wir haben alles aufgenommen, was wir von den Wänden, den Böden, den Räumen erspüren konnten – die Echos, die Geschichte, die Gegenwart.” Mark Howe, Musiker

 

“Das außergewöhnliche Gebäude hat uns umfangen und uns durchdrungen, ein herrlich intensiver Moloch der Inspiration.” Sal Pittman, Künstlerin

 

Wir hatten die Ehre den Funkhaus Tonmeister Gerhard Steinke kennenzulernen und mit ihm über Klangdesign und -geschichte zu sprechen – was für ein unglaublicher Mensch.

 

‘The Butcher of Common Sense’ entwickelte sich in den darauffolgenden drei Jahren – die gesammelten Aufnahmen wurden in einem Album, einer LP, einem 340-seitiges Kunstbuch, einer Live-Performance und einer Ausstellung umgesetzt.

Klang-anime-reactions-pics

Das Projekt wächst kontinuierlich weiter und entwickelt sich zur Zeit zu einem mobilen KlangHaus.

KlangHaus ist eine durchdringende und allumfassende 360°-Erfahrung, die die Konventionen eines Live-Auftritts in Frage stellt. Ein mit Klängen und Seelen gesättigter Salon, eingetaucht in Schichten sich ändernder Farbe, Live-Musik und Projektionen: desorientierende Bilder, die die Wahrnehmung des Publikums verändern. Sehr leise, sehr laut- die Show vermischt Elektronisches, Experimentalrock, Improvisation, Animation, Schattenmontage, Illusion und Erzählungen. Noise-Art-Kollaborateure ‘The Neutrinos’ und Sal Pittman lassen einen beim Zuhören Vision und Atem neu erleben.

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: